Medienhinweise zur Einen Welt

Anmerkung: Medienhinweise zu öffentlich-rechtlichen Sendern stehen laut Staatsvertrag auf Druck der privaten Medien nur beschränkte Zeit zum Download zur Verfügung. Zur privaten Nutzung können i.d.R. im geltenden rechtlichen Rahmen  Kopien der zitierten Sendungen über den Verein zur Verfügung gestellt werden. (  eine-welt-steinfurt@web.de  )

Medienhinweise zum Klimawandel

Waldvernichtung weltweit:

 

https://www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/wissen/Regenwald-alle-6-Sekunden-ein-Fussballfeld-weniger-article21862522.html

Links zu interaktiven Karten:

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article226857419/Amazonas-Regenwald-brennt-Diese-Karten-zeigen-ganzes-Ausmass.html               (zusammenfassender Artikel)

Und der Wahnsinn reicht noch nicht… Eine Nachricht aus den USA:

https://www.gmx.net/magazine/politik/us-praesident-donald-trump/donald-trump-
regenwaelder-alaskas-abholzung-freigeben-33967632
Donald Trump will Regenwälder Alaskas zur Abholzung freigeben
Aktualisiert am 28. August 2019, 07:55 Uhr
Am Amazonas und in Sibirien brennen die Wälder – nun könnten auch in Alaska wertvolle
Naturräume verschwinden. Donald Trump will laut einem Medienbericht einen gewaltigen
Teil der Regenwälder für Holzfirmen öffnen.
Es geht um eines der größten Stücke intakten gemäßigten Regenwaldes, die noch auf der Erde zu finden ist. Nach Angaben der “Washington Post” hat US-Präsident Donald Trump seinen Landwirtschaftsminister Sonny Perdue angewiesen, 9,5 Millionen Hektar im Tongass National Forest vom Abholzungsverbot auszunehmen. Dies berichtet die Zeitung unter Berufung auf ein Gespräch des Präsidenten mit Alaskas Gouverneur Mike Dunleavy an Bord der Air Force One.
Entscheidung ist noch nicht bestätigt
Noch ist die Entscheidung nicht bestätigt. Zuletzt gab es jedoch immer wieder Vorstöße, um
die unberührte Natur in vielen Teilen Alaskas für die kommerzielle Ausbeutung freizugeben.
Neben der Abholzung alter Baumbestände könnte die Aufhebung der knapp 20 Jahre alten
Schutzbestimmungen das Naturparadies auch für Bergbau- und Energie-Projekte öffnen.
Der Bereich gilt als Rückzugsort für viele Tierarten und lockt mit seinen spektakulären Landschaften viele Urlauber. Laut “Washington Post” sorgt der Tourismussektor im südöstlichen Alaska für rund 17 Prozent der Arbeitsplätze. Kurz vor seinem Amtsende hatte der damalige Präsident Bill Clinton im Jahr 2001 noch umfangreiche Schutzmaßnahmen verhängt. Unter anderem verbieten die Vorschriften den Bau von Straßen in 58,5 Millionen Hektar National Forest in Alaska. Republikanische Politiker hatten immer wieder versucht, diese Bestimmungen auszuhebeln. Bisher hatten sie allerdings vor Gericht Bestand.
Der neue Vorstoß fällt in eine Phase, in der im südamerikanischen Regenwald verheerende Brände toben – und auch in Sibiriens Waldgebieten erhebliche Schäden durch Feuer zu beklagen sind.
Massive Schäden an Waldgebieten im Norden und im Süden
In Brasilien wüten die schwersten Waldbrände seit Jahren. Seit Januar stieg die Zahl der Feuer und Brandrodungen im größten Land Südamerikas im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nach den jüngsten Angaben der brasilianischen Weltraumagentur INPE um 80 Prozent auf mehr als 82.000 Brände.
Viele Feuer wurden offenbar von Farmern auf abgeholzten Flächen gelegt, um neue Weideflächen und Ackerland für den Soja-Anbau zu schaffen. Weil es derzeit sehr trocken ist, greifen die Brände auch auf noch intakte Waldgebiete über.
In Russland tobten in abgelegenen Regionen südlich des Polarkreises Feuer. Ende Juli gab es
162 Brände auf einer Fläche von fast 150.000 Hektar. Am stärksten betroffen sei die Region
Irkutsk am Baikalsee. In den meisten Fällen bestehe aber keine Bedrohung für Städte und
Siedlungen, teilten die Behörden mit.
Forscher rechnen damit, dass die Brände in der Arktis durch den Klimawandel weiter zunehmen. Der Juni war in vielen Regionen der Welt der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.
© SPIEGEL ONLINE
Weiterer Hinweis auf der gleichen Seite:
Trump sagt wegen Grönland Dänemark-Besuch ab
Eigentlich wollte Dänemark den roten Teppich für Donald Trump ausrollen. Sogar ein Treffenmit der Königin war geplant. Aber der mächtigste Mann der Welt schmeißt die Pläne über den Haufen – nachdem er erfahren hat, dass Grönland nicht zum Verkauf steht.

Der “Spiegel” weist auch auf eine Interaktive Karte zur Erderwärmung hin. Hier der Link zum Artikel und den zur Erarbeitung verwendeten Literaturangaben:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-wetter-analyse-fuer-ueber-500-staedte-in-europa-a-1224569.html

Historische Wetterdaten für mehr als 500 Orte in ganz Europa zeigen, wie sich der Kontinent erwärmt. Und welche Konsequenzen das für das tägliche Leben haben kann.

Ein naher berechneter Ort ist Osnabrück. Hier der Link zu den Daten:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-wetter-analyse-fuer-ueber-500-staedte-in-europa-a-1224569.html

Und getreu der Aussage von Daniel Patrick Moynihan :

” Jeder Mensch hat ein Recht auf seine eigene Meinung, aber nicht auf seine eigenen Fakten. “

hier zur Diskussionsunterstützung noch ein Faktencheck aus Anlass der Verweigerung einiger Mitmenschen (kopieren und im Adressfenster einfügen) :

Was sagt die AfD zum Klimawandel? Was sagen andere Parteien? Und was ist der Stand der Wissenschaft? | klimafakten.de

 

Ein Film zur Erdölgewinnung aus der Tiefsee, der in Münster zu sehen war (s.u.) , nun auch im Web:

 

Bäume pflanzen für die Zukunft

Lesen Sie hierzu in unserer Rubrik “Archiv 2019” den Bericht zum Vortrag von Edit Schwager über Wangari Maathai und ihr Projekt  The Green Belt Movement.

Es gibt übrigens eine Suchmaschine (statt Google) , deren Werbeeinnahmen  zur weltweiten Pflanzung von Bäumen verwendet werden:   https://www.ecosia.org/?c=de

und auch unser Medientip vom Februar 2018 sei nochmals neu eingeordnet:

Greenwashing – Im Supermarkt rettet man nicht die Welt

Sendung leider nicht mehr im Netz:  WDR 5 Neugier genügt – Redezeit | 28.02.2018 | 32:07 Min.

“Warum kann ich mich nicht darauf verlassen, dass die Produkte im Supermarkt nicht unter menschenrechtsverletzenden Umständen hergestellt wurden?”, fragt Kathrin Hartmann, Autorin des Buchs und des auf der Berlinale vorgestellten Films “Die grüne Lüge”. Sie erklärt das Problem hinter Produktsiegeln.

aber Buch und DVD der Autorin mit dem TitelDie grüne Lüge”  sind im Handel erhältlich.

zum Buch:  ( https://www.randomhouse.de/Paperback/Die-gruene-Luege/Kathrin-Hartmann/Blessing/e529465.rhd )

zum Film   ( https://www.filmdienst.de/film/details/551264/die-grune-luge ) :

Der österreichische Filmemacher Werner Boote setzt seinen Diskurs über den ökologischen Zustand der Erde mit einer Feldforschung zum Thema Nachhaltigkeit fort. Ins Visier geraten dabei insbesondere grüne Gütesiegel und falsche Öko- und Sozialversprechen multinationaler Unternehmen. Der etwas didaktische, aber unterhaltsame und bisweilen auch zornige Film untersucht Beispiele aus der Palmöl-, Erdöl-, Kohle- oder Elektroautoindustrie, befragt Aktivisten und Kapitalismuskritiker und belegt seine These von der Politik als Handlanger der Industrie. Über die Analyse hinaus fordert der Film die Zuschauer auf, den Erkenntnisgewinn zu nutzen, um zur Veränderung der Welt beizutragen. – Sehenswert ab 12.

Medienhinweise zum Thema “Artgerechte Tierhaltung” und “Tierwohl”

Passend zur Vertiefung des Themas “Artgerechte Tierhaltung” und “Tierwohl” , auch Schwerpunktthema des Gruppenabends am 7.2.2019, hier einige Medienhinweise:

Einleitend ein überzeugendes und unbedingt hörenswertes Interview mit der Milchkuhhalterin  Anja Hradetzky       https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/neugier-genuegt/redezeit-anja-hradetzky-100.html    .

Weiterhin Links zu dem aktuell diskutierten neuen Lable der Landwirtschaftsministerin. (Zur Veranschaulichung: Zwei Schweine haben in der Massentierhaltung zur Zeit den Platz eines Bettes. In der ersten Stufe für das Aufkleben des “Tierwohl”-Lables wird der Platz um die Grösse von zwei Briefbögen erhöht…)    :

https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/tagesgespraech/tg-siebter-februar-104.html              Zuhörer erzählen vielfältige Praxisbeispiele oder haben Fragen, kommentiert und beantwortet von Thomas Schröder, Präsident Deutscher Tierschutzbund.

https://www.tagesschau.de/inland/tierwohllabel-101.html

https://www1.wdr.de/verbraucher/ernaehrung/kritik-nrw-tierhaltung-tierwohl-label-100.html

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/quarks/topthemen-aus-der-wissenschaft/audio-wird-ein-tierwohllabel-nutztieren-nuetzen-100.html


Medienhinweise zum Vortrag von Ulrich Ahlke vom 16.11.2018:

Enzyklika “Laudato si” von Papst Franziskus  , gegen Portokosten erhältlich bei:               https://www.dbk-shop.de/de/deutsche-bischofskonferenz/verlautbarungen-des-apostolischen-stuhls/enzyklika-laudato-si-papst-franziskus-sorge-gemeinsame-haus.htm

Gönnen Sie sich 10 Minuten für Ihre ökologische Aufrüttelung:                    https://www.fussabdruck.de/fussabdrucktest/#/start/index/                                                                            und genauer und umfangreicher:     http://www.uba.co2-rechner.de/de_DE/

Ein Buchtipp:    Die nachhaltige Republik  –  Umrisse einer anderen Moderne 

Herausgegeben von Harald Welzer                                                                                                                          Es finden sich  »…nachhaltige Szenarien für Städte, Konsum, Mobilität, Zusammenleben oder Ökonomie. Alle diese Visionen einer nachhaltigen Zukunft beruhen auf Ansätzen, die es schon gibt.«    ( lt. Sabine Rohlf, Berliner Zeitung, 27.01.2018 )  160 Seiten, 12 €, ISBN: 978-3-596-29905-8

Noch ein Buchtip:  Uwe Schneidewind     (  Herausgegeben von: Klaus Wiegandt  +  Harald Welzer  )                                           Die Große Transformation      Eine Einführung in die Kunst gesellschaftlichen Wandels                                                   Eine global verantwortete Zukunftsvision. Konkret und anschaulich!   ( 528 S.,  12,40 € )

Mehr dazu  bei    https://www.fischerverlage.de/buch/uwe_schneidewind_die_grosse_transformation/9783596702596

und mit Spannung erwartet, nun seit 27.02.2019  verfügbar:                                                                                                               Harald Welzer:          Alles könnte anders sein     Eine Gesellschaftsutopie für freie Menschen

Heute glaubt niemand mehr, dass es unseren Kindern mal besser gehen wird. Muss das so sein? Muss es nicht! Der Soziologe und erprobte Zukunftsarchitekt Harald Welzer entwirft uns eine gute, eine mögliche Zukunft. Anstatt nur zu kritisieren oder zu lamentieren, macht er sich Gedanken, wie eine gute Zukunft aussehen könnte: In realistischen Szenarien skizziert er konkrete Zukunftsbilder u.a. in den Bereichen Arbeit, Mobilität, Digitalisierung, Leben in der Stadt, Wirtschaften, Umgang mit Migration usw. (Verlagsbeschreibung)    Ab 27.02.2019     Fischer Verlage, 320 Seiten,  22 Euro     (ISBN:  978-3-10-397401-0  )

Buchbesprechung:

https://www.mdr.de/kultur/empfehlungen/harald-welzer-alles-koennte-anders-sein-102.html

oder auch zum Autor:   https://www.radiobremen.de/bremenzwei/sendungen/gespraechszeit/harald-welzer106.html        Downloadlink des Gesprächs hier:     https://www.radiobremen.de/bremenzwei/sendungen/gespraechszeit/welzer100-popup.html

Videotip:   ” 600 Jahre produzieren wir Fluchtursachen!     Und alle denken das merkt nie jemand…                                                        5 Minuten an Aufklärung der besonderen Art :
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/mitternachtsspitzen/video-eine-woche-bis–jahre-mitternachtsspitzen—-100.html

Schade. es war einmal. Die öffentlichen Kosten für die Produktion eigentlich zeitlos interessanter Beiträge sind auf Drängen der Informationsindustrie nicht für die Ewigkeit ausgegeben…  :

Zitat zum WDR Onlineangebot:  “Ein großer Teil an gelöschten Seiten ist auf die Bestimmungen des 12. Rundfunkänderungsstaatvertrags zurückzuführen. Dieses Gesetz, das seit dem 1.6.2009 in Kraft ist, schreibt uns unter anderem vor, unsere Inhalte nur noch zeitlich begrenzt anzubieten und sie danach ganz aus dem Netz zu nehmen. In diesen Fällen erhalten Sie also eine Fehlerseite. “

Als Ergänzung eine Auseinandersetzung zum Thema vom 12.09.2018 (Juli 2019 noch im Netz) : 
https://www.gmx.net/magazine/politik/merkel-verurteilt-vorfaelle-chemnitz-juden-muslime-teil-gesellschaft-33160532

 

Weitere Filme zur “Einen Welt” :  “System Error” und “Eldorado”

Zwei Kinofilme lenken unseren Blick in Richtungen, die wir nur allzugerne ausblenden. “System Error” beschreibt die Welt des grenzenlosen Wachstums und entlarvt u.a. ihre Prediger in verblüffenden Interviews.      http://www.systemerror-film.de/      auch in    http://mediathek.daserste.de/ttt-titel-thesen-temperamente/System-Error/Video?bcastId=431902&documentId=52034190    (Vorführungen ab 10.5.2018 in verschiedenen Städten der BRD).   “Eldorado” zeigt uns dann in schonungsloser Dokumentation, wie es denen ergeht, die vor Unterdrückung, Verfolgung und Krieg hoffnungsvoll das “Goldland” erreicht haben und teilweise in mafiagesteuerter Ausbeutung und Prostitution landen.     https://www.kino.de/film/eldorado-2018/       Vorführung nur Sonntag 6.5.2018 um 11 Uhr im “Cinema” in Münster (“Wer will denn sowas noch sehen…?” könnte man meinen…) oder in anderen Städten auf der Durchreise…

Lebensmittel Wasser

November 2017, WDR5 :   Die Wasserkrieger – der harte Kampf ums blaue Gold

Wasser als Wirtschaftsgut: In der Hörspielserie “Die Wasserkrieger” geht es um die wichtige Ressource Wasser:  eine Reporterin reist um die Welt und erzählt Geschichten über Menschen, die, freiwillig oder nicht, in den harten Kampf ums blaue Gold verwickelt werden.  Nachzuhören oder zum kopieren unter         http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/neugier-genuegt/tim-staffel-wasserkrieger-100.html