Archiv 2019

Hier finden Sie Hinweise und Reaktionen auf 2019 stattgefundene Veranstaltungen und Aktionen, auf die im Bereich “Termine” hingewiesen wurde (sofern das Thema nicht eine eigene Rubrik hat).  Den Rückblick auf frühere Jahre bis 2018 lassen sich im Bereich ” Vereinsgeschichte (n) ” nachlesen.

Achtung : Die aktuellsten Termine finden Sie hier am Anfang, die Ältesten am Schluss! (einfach den Balken rechts am Rand mit gedrücktem Pfeil nach unten ziehen!)  So entsteht eine umgekehrt-kalendermäßige Reihenfolge, die das Finden zeitnäherer Termine erleichtert.

Von der Eine-Welt-Gruppe veranstaltete/mitveranstaltete Termine sind im Titel fett gedruckt. Veranstaltungen, die im Rahmen der Eine-Welt-Arbeit von Mitgliedern besucht wurden, tragen am Ende den Hinweis (v.M.b.)

– 2019 –

 

 

Und hier das Programm der Interkulturellen Wochen

 

Dienstag, 08.10.2019    “Die Weissen kommen”   Theaterstück der “Berliner Compagnie”  zu globaler Verantwortung, dem Spannungsfeld zwischen europäischer “Entwicklungshilfe” und unfairen Wirtschaftsstrukturen,   aufgeführt in der Aula des Pascalgymnasiums in Münster, Uppenkampstiege 17

Freitag, 27.09.2019 bis Samstag, 28.09.2019    “Diese Wirtschaft tötet?” – Gemeinwohl-Ökonomie als Alternative in Theorie und Praxis    Eine Tagung der Akademie Franz Hitze Haus, Münster , nähere Informationen unter Tel. 0251-9818416 oder www.franz-hitze-haus.de/info/19-519

Donnerstag, 04.07.2019:   19:45   Schwerpunkt des monatlichen Treffens:  

Referat von Edith Schwager über die Friedensnobelpreisträgerin 2004,  Frau Wangari Maathai
Edith Schwager berichtete sehr authentisch über die Afrikanerin  und Friedensnobel-reisträgerin Frau Wangari Maathai, die 1940 geboren wurde und 2011 verstarb. Frau M. war eine kenianische Professorin, Wissenschaftlerin, Politikerin und ab 2002 stellv. Ministerin für Umweltschutz und hat sich seinerzeit insbesondere durch Baumpflanzaktionen für den Klimaschutz und die Einhaltung der Menschenrechte eingesetzt.

Die 1977 von ihr gegründete Grüngürtel-Bewegung (Green Belt Movement) ist eine Umweltschutzorganisation, die inzwischen in 13 Ländern aktiv ist, etwa 600 Baumschulen gründete und bis heute mehr als 45 Mill. Bäume neu pflanzte. Die Bewegung, die Gemeinschaften und dabei insbesondere Frauen stärkt sowie die Umwelt schützt, ver-bessert dabei gleichzeitig Lebensbedingungen und –umstände durch eine gesicherte Einkommensquelle.

Im Jahr 2004 erhielt die Umweltaktivistin als erste afrikanische Frau den Friedensnobelpreis.

siehe auch:    https://de.wikipedia.org/wiki/Wangari_Maathai

Literatur

  • Stefan Ehlert: Wangari Maathai – die Mutter der Bäume. Herder Verlag, Freiburg 2004, ISBN 3-451-05580-5.
  • Wangari Maathai: The Green Belt Movement: Sharing the Approach and the Experience. Lantern Books, New York 2003, ISBN 1-59056-040-X.
  • Claire A. Nivola: Bäume für Kenia. Die Geschichte der Wangari Maathai. Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 2012, ISBN 978-3-7725-2147-8.

Es gibt übrigens eine Suchmaschine (statt Google) , deren Werbeeinnahmen  zur weltweiten Pflanzung von Bäumen verwendet werden:   https://www.ecosia.org/?c=de

 

Freitag 28.6.2019,   19.00 Uhr   Ökumenische Abendandacht in der Kirche St. Johannes-Nepomuk. Das ökumenische Kreuz wird anschl. in einer Prozession zur ev. Kleinen Kirche gebracht und der evangelischen Gemeinde für ein Jahr übergeben. Die Andacht wird vom Presbyterium und vom kath. Gemeindeausschuss vorbereitet. Im Anschluss ist ein gemeinsames Grillen geplant.(v.M.b.)

Mittwoch, 26.06.2019, 19.00 Uhr   Argumentationstraining gegen Stammtischparolen durch Prof. Dr. Klaus-Peter Hufer, Politologe und Erwachsenenbildner, in der grossen evangelischen Kirche, Friedhof 41, im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Atempause” des Kulturforums Steinfurt und der Evangelischen Kirche. (v.m.B)

Donnerstag, 13.06.2019,   19:45   Burgsteinfurt, Nepomuk-Forum, Friedhof 6, 1. Stock:  Das Juni-Treffen der Eine-Welt-Gruppe wird nicht am 06., sondern am Donnerstag, 13. Juni 2019 stattfinden. Zum Thema des Abends  ” Problematik Waffenexporte und Rüstungswahnsinn “  spricht als Gast Reinhold Hemker.

Dienstag, 11.06.2019   19:00 Uhr    “Steinfurter Gespräche”  zur Integration mit Jens Spahn und Ahmad Mansour in der Bagno-Konzertgalerie   (s. nachfolgenden Artikel der WN vom 21.5.2019:  )

Freitag, 31.05.2019    19:00 Uhr    Ökum. Abendandacht der Ökumenischen Eine-Welt-Gruppe Steinfurt in der St. Johannes-Nepomuk Kirche

 

Montag, 13.05.2019, 19:00 Uhr    Artenvielfalt und Biodiversität,  Referent: Dr. Peter Schwartze, Biologische Station Steinfurt,  Hohe Schule 21, Burgsteinfurt

Donnerstag, 09.05.2019, 19:30 Uhr    Fairnesscheck Gold & Edelsteine – Alles Gold was glänzt?             Ein Themenabend mit Berichten aus der Praxis:  Experten geben Antworten auf die Frage nach den Produktionsbedingungen beim Goldbergbau oder zum Thema Fairer Handel bei Schmuck und Edelsteinen.  Im Alten Rathaus Burgsteinfurt, Makt 2 (Eingang Steinstrasse)

Donnerstag, 02.05.2019,  Schwerpunktthema des Gruppentrefens:  Geschlechtergerechtigkeit (Entwicklung der Frauenförderung in den letzten Jahrzehnten, Frauen in Führungspositionen, Bezahlung etc.),  Referentin: die ehem. Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Steinfurt Anni Lütke-Brinkhaus

Freitag, 22.03.2019 -23.03.2019     22. Eine-Welt-Landeskonferenz NRW  im Franz Hitze Haus
Münster  :   Die Landeskonferenz möchte 2019 den Blick in die weitere Zukunft der beiden Nachbarkontinente Europa und Afrika werfen und unterschiedliche Entwicklungsszenarien diskutieren. Wie können wir gemeinsam eine bessere Welt von morgen schaffen? Welche Zukunft hat die Partnerschaft der Europäischen und Afrikanischen Union? Welche Rolle spielen dabei die UN-Agenda 2030 und die afrikanische Agenda 2063? Was können Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft tun?               Nähere Informationen unter   :            https://eine-welt-netz-nrw.de/lako/nachbar-schafft-eine-welt-eine-welt-landeskonferenz-am-2223032019/

07.02.2019:  Schwerpunktthema des Gruppentreffens ist die Landwirtschaft mit Projekten der nachhaltigen Nahrungsmittelerzeugung. Renate Waltermann vom NABU wird besonders zur Tierhaltung berichten. In der anschliessenden Diskussion können dann die Herausforderungen dieser Vorstellungen diskutiert werden. Gäste sind herzlich willkommen. (Sehen Sie sich gerne auch zur Vor- und Nachbereitung unsere Medienhinweise zum Thema “Tierwohl” an!)

Freitag,  25.01.2019   19 Uhr (abgesagt aufgrund zu geringer Anmeldung und schlechter Witterung)      “Wir können es schaffen, wenn wir es wirklich wollen!”    Vortag in der kleinen evangelischen Kirche von Prof. Dr. Reinhard Job  über die Frage “Wie nachhaltig ist unser Lebensstil?”  in der Reihe  “Atem:Pause” , veranstaltet vom Kulturforum und der Evangelischen Kirchengemeinde Burgsteinfurt